Abstract

How to Manage, Negotiate, and Transfer Personal Information on the Web

Keywords Privacy, software agent, WWW, negotiation, personal information.

Abstract

The World Wide Web has become a marketplace, where information is shared, goods are offered and sold, and services are provided, often requiring people's personal information. Along with the benefits of revealing personal information there is an increasing risk of people's privacy being violated, combined with a growing complexity of online transactions. This thesis introduces the Online Privacy Agent (OPA), a new way to simplify online transactions while enhancing a user's privacy protection. The OPA lets a user manage the use of his personal information in online transactions, and allows the automated completion of transactions. The OPA is the first implementation based on P3P and APPEL, two projects currently under development by the World Wide Web Consortium. P3P and APPEL provide a framework for the automated exchange and evaluation of privacy and transaction information. The OPA's ability to support P3P and APPEL, extended by our own concept of the automated negotiation of sets of information, make it a valuable personal assistant when browsing the Web. The OPA represents our platform- and browser-independent solution towards better privacy protection on the Web, by reducing the complexity of online transactions and helping the user to manage, negotiate, and transfer personal information on the Web.

Managment, Verhandlung und Übertragung von Persönlichen Daten im Web

Stichworte Datenschutz, Software-Agent, WWW, Verhandlung, Persönliche Daten

Zusammenfassung

Das World Wide Web hat sich zu einem Marktplatz entwickelt, auf dem man Dienstleistungen nutzen, Informationen austauschen, und Waren kaufen und verkaufen kann; häufig verbunden mit dem Austausch von persönlichen Daten der Benutzer. Den nützlichen und positiven Aspekten des Autauschs von persönlichen Daten stehen jedoch steigende Datenschutzrisiken und die Unübersichtlichkeit von Web-Transaktionen entgegen. Im Rahmen dieser Arbeit stellen wir den Online Privacy Agenten (OPA) vor; ein neues System zur Vereinfachung von Web-Transaktionen, bei verbessertem Schutz vor Verletzungen der Privatsphäre. Der OPA erlaubt Nutzern die Verwaltung ihrer persönlichen Daten hinsichtlich des Gebrauchs in Web-Transaktionen, kombiniert mit der automatischen Abwicklung von Transaktionen. Der OPA ist die erste Implementation basierend auf P3P und APPEL, zwei aktuelle Projekte des World Wide Web Consortiums. P3P und APPEL repräsentieren ein Rahmenwerk für den Austausch und die automatisierte Auswertung von Geschäftspraktiken und Transaktionsdaten. Die Unterstützung von P3P und APPEL, erweitert um unser eigenes Konzept zur automatisierten Verhandlung von Informationen, machen den OPA zu einem wertvollen persönlichen Helfer. Der OPA stellt unsere betriebssystem- und browserunabhängige Lösung zur Verbesserung des Datenschutzes im Web dar. Der OPA vereinfacht Web-Transaktionen und bietet Nutzern die nötigen Hilfen zur Verwaltung, Verhandlung und zum Transfer von persönlichen Daten im Web.


April 9, 1999 · Jörg Meyer · jmeyer@almaden.ibm.com